5. Start Verbandsliga Herren 3

Für den fünften Start durfte unsere 2. Mannschaft den Weg nach Rheydt antreten. Man wollte weiter versuchen den Rückstand auf den Tabellenführer Langenfeld zu verkürzen.

Es folgt ein Bericht vom Mitglied der zweiten Mannschaft, Günter:

„Muss das unbedingt sein, dass wir gegen die spielen?“, so wurden wir begrüßt und waren zunächst irritiert. Doch dann klärten uns die Spieler von Benrath auf. Sie wären noch müde und die Spiele gegen uns würden immer Spaß machen, aber nicht, wenn man noch müde wäre.

Das Spiel selber verlief dann ohne großartige Ereignisse. Wir sind stark gestartet und nach kleineren Schwächen im mittleren Bereich waren die ersten zwei Punkte fast nur Formsache. Aber auch kein Wunder bei einem Teamschnitt von gut 193 Pins.

Unser zweiter Gegner waren dann unsere besonderen Konkurrenten, Ratingen. Die ersten Frames waren dann zwar nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Erst ab dem dritten Frame wurde es dann immer interessanter. Von wenigen Frames abgesehen, leistete sich kein Team größere Fehler. Es wurde sogar richtig spannend. Markus Rees von Ratingen legte schon seit dem ersten Frame eine lückenlose Kette hin, die Jörg leider erst ab dem dritten Frame jeweils kontern konnte. So kam es im zehnten Frame zum Showdown. Dem zehnten Strike von Markus folgte der Achte von Jörg und dem neun Räumer der gleiche nochmal. So musste der Frame der Schlussspieler entscheiden. Doch trotz eines starke Finish von Mario, reichte es diesmal nicht für uns. Aber wer mit 854 gegen 855 verliert, brauch sich nicht zu schämen. Es sollte halt nicht sein.

Im dritten Spiel wurden wir dann von unserem Tabellenletzten überrascht. Bei deren bestem Spiel des Tages schien das Glück ein wenig ungleich verteilt. Spekulierten wir am Morgen eventuell doch noch um den Aufstieg mitspielen zu können, gingen wir dann ernüchtert in die Pause.

Direkt nach der Pause trafen wir auf unseren Tabellenführer. Nach einem eher schwachen Start lief es von Frame zu Frame immer besser. Lagen wir dann nach dem neunten Frame noch gleich auf, fiel unser Gegner im zehnten unerwartet zurück, sodass das Spiel an uns ging.

Das letzte Spiel gegen unseren Gastgeber verlief dann ohne besondere Ereignisse. Das rapide nachlassende Ölbild erschwerte jedoch das Spiel ein wenig, weshalb der Sieg zwar deutlich, aber auch nicht überragend ausfiel. Ein am Schluss doch noch versöhnliches Ende des Spieltag.

Fazit – Unser insgesamt zweiter Tabellenplatz scheint gesichert, ein Aufstieg aber doch eher unwahrscheinlich.

Einzelergebnisse VBL 3 – Start 5
Tagestabelle VBL3 – Start 5
Saisontabelle VBL3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.